Worbiser Leichtathleten sehr erfolgreich im Jahr 2018

Das Jahr 2018 war äußerst erfolgreich für die Worbiser Leichtathleten. Im Neunspringe Eichsfeld-Cup belegte Inga Vollmer in der WJU18 den ersten Platz. Zweite Plätze belegten Clara Beck (WKU10), Emma Trümper (WJU16) und Linus Windolph (MKU12). Über dritte Plätze freuten sich Kira Degenhardt (WKU12), Neele Zimmermann (WJU14) und Nils Brandt (MJU14). Den sechsten Platz in der Gesamtwertung belegte Merle Iseke. Im Nordthüringen-Cup, den Clara Beck noch neben dem EIC-Cup bestritt, errang sie nach großem Kampf Platz eins.

Gruppenbild

Linus Geburzky, Marius Lutter, Inga Vollmer, Jana Kullmann(st.v.l.), Clara Beck, Kira Degenhardt, Lisa Schneegans, Valerie Römer, Celina Fricke, Emma Fricke, Emma Trümper, Leonora Hofmann, Theresa Kaufhold (si.v.l.)

Bei ca. 240 Einzelstarts im Jahr 2018 errangen die Worbiser Leichtathleten 129 Podestplätze. Diese erkämpften sie bei Starts in Nordhausen, Eisenach, Ichtershausen, Dingelstädt und in Erfurt, sowie bei zahlreichen Laufveranstaltungen. Ein Beispiel für die gewachsene Leistungsstärke zeigte sich beim Frühjahrssportfest in Eisenach. Hier errangen 6 Sportlerinnen und Sportler insgesamt 16 Plätze auf dem Siegerpodest. Bei Landesmeisterschaften konnten drei Landesmeistertitel, drei Vizemeistertitel und zwei dritte Plätze erreicht werden. Insgesamt stellten die Athletinnen und Athleten 14 neue Vereinsrekorde auf und konnten mit zahlreichen persönlichen Bestleistungen glänzen.

Besonderer Dank gilt natürlich den Eltern. Ohne ihre Unterstützung und Bereitschaft die Teilnahme ihrer Kinder sicher zu stellen, sind solche Erfolge nicht möglich.

Im vergangenen Jahr konnte Abteilungsleiter Gerhard Senitz mit Simone Rummel, Luise Schramm und Katharine de Bortoli drei Übungsleiterinnen gewinnen, die dazu beitragen werden, das hohe Niveau in der Worbiser Leichtathletik nicht nur zu halten, sondern weiter zu heben.

Sportlerinnen und Sportler von Hauröden bis Helmsdorf und Bernterode bis Schachtebich zeigen, dass die Sportart Leichtathletik in Worbis nicht nur Freude bereitet, sondern auch sehr erfolgreich betrieben wird. Dafür bedanken wir uns besonders beim Trainer und Abteilungsleiter Gerhard Senitz. Im kommenden Jahr werden alle Aktiven wieder nach bestmöglichen Ergebnissen streben.

Dieser Beitrag wurde unter Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.