Thüringische Landesmeisterschaften der Leichtathleten und dem Behindertenverband 2015 in Gotha

Auch die Leichtathleten der Abteilung Behindertensport, des SV Einheit 1875 Worbis haben ihre Sommerpause beendet und beginnen nun wieder mit dem wöchentlichen Training. Bei den gemeinsamen Thüringischen Landesmeisterschaften beider Verbände, deren Initiatoren der „SV Einheit1875 Worbis“ und der „Breitensport-International“ aus Leinefelde waren, konnten Aktive der Einrichtung der Lebenshilfe erneut Medaillen sammeln.

vorn/li:  Juliane Vosseberg,David Träger, Jasmin Hartmann hinten: Trainer Armin Göckeritz

vorn/li: Juliane Vosseberg,David Träger, Jasmin Hartmann
hinten: Trainer Armin Göckeritz

Juliane Vosseberg erreichte mit 1,57m im Standweitsprung der W30 den Titel und im Weitsprung und dem 100m Sprint die Silbermedaille. David Träger (M) konnte sich im Standweitsprung mit 1,92m und im Weitssprung mit 3,34m sogar zweimal den Landesmeistertitel erkämpfen. Das hervorragende Abschneiden der Aktiven, der Einrichtungen der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis, komplettierte Jasmin Hartmann in der W30, die im Weitsprung mit sehr guten 2,70m den Titel holte. Sie gewann auch im Standweitsprung die Silber- und im 100m Sprint die Bronzemedaille. Nicht nur der Trainer der Sportler, Armin Göckeritz aus Worbis war hierüber hoch zufrieden, sondern auch Uwe Göpfert aus Wingerode, der Abteilungsleiter des Behindertensports. Diese Leistungen werden den Verband vielleicht bewegen, den Status des „Behindertenstützpunktes Nordthüringen“ um weitere zwei Jahre zu verlängern.

Es können sich jederzeit neue Interessenten der Behinderteneinrichtungen des Landkreises Eichsfeldes melden. Dies gilt auch für den Kegelsport, den Karl Werkmeister vom Breitensport- International betreut. Die Ziele sind nicht nur Wettkampfsport, sondern auch die Vorbereitung und Durchführung für das Sportabzeichen im „Behindertensport“.

Dieser Beitrag wurde unter Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.