LM Erfurt

IMG_2858Mit seinem ersten Start 2015 in die Hallensaison wird Philipp Reinhardt aus Worbis nicht nur Thüringischer Hallenmeister, sondern erreicht mit einer Top-Zeit über die 3000m Strecke in 8:04,91min auf Anhieb Deutsche Hallen-Jahresbestleistung. Mit Rico Schwarz vom ASV Erfurt vereinbarte Philipps Trainer Armin Göckeritz einen Rundenplan, damit beide Athleten sich ergänzen, um die Hallennorm für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe mit 8:16min zu unterbieten. Auch Rico löste mit einer Zeit von 8:14min diese Aufgabe klar. Er trainierte schon mit Henrik Göckeritz am Erfurter Sportgymnasiunm zusammen, sodass sich das gute Verhältnis dieses mal doppelt auszahlte. Die DM-Norm war für Philipp 5sek unter seiner aktuellen Bestzeit, eigentlich schon ein anspruchsvolles Ziel. Mit der dann erreichten „Hammerzeit“ hatten wir erst im Sommer gerechnet, um die Norm für die Junioren-Europameisterschaft zu knacken. Jetzt gehört der junge Mann sogar schon zur erweiterten Männerspitze in Deutschland.
Im 1500m Rennen gab es dann die gleiche Reihenfolge Reinhardt vor Schwarz in 3:54,29min und 3:55,32min. Die Norm in 3:52min hätten beide Läufer auch hier mühelos erreichen können, aber lieferten sich ein taktisches Rennen.
Maximilian Windolph aus Breitenworbis wurde in der Männerklasse ebenfalls Hallenmeister über den 400m Sprint in 53,51sek. Für den jungen Mann, der ebenfalls wie Philipp Medizin in Jena studiert, eine tolle Leistung. Am 4. Februar nehmen dann auch beide Athleten an den Deutschen Studenten-Hallenmeisterschaften in Frankfurt/Main teil.
In der U20 erreichte Pascal Erdmann aus Heiligenstadt im 60m Sprintfinale einen guten 5. Platz. 2015 soll nicht nur das Abitur für ihn abgeschlossen sein, sondern er möchte auch die Norm über die 100m Sprintstrecke für die Deutschen Jugendmeisterschaft in Jena packen.
Sein Großvater Hartmut Erdmann der für den SC Heiligenstadt startet aber in der Trainingsgruppe von Armin Göckeritz in Worbis mit trainiert, wurde klarer Hallenmeister in der M70 über die 400m und 800m Strecke in 75sek bzw. 2:47min.

Auch der jüngere Nachwuchs vom SV Einheit 1875 Worbis wartete mit tollen Leistungen auf. Inga Vollmer war über die 800m Distanz der W13 nicht zu bezwingen und siegte in sehr guten 2:36,32min. Im Hochsprung belegte das Multitalent den silbernen Rang in starken 1,53m.
Celine Fricke konnte sogar in der W14 in einem Doppelstart über die 800m in 2:43min und über die 2000m in 8:02min einen 7. und 5. Platz erreichen. Hier könnte sich in den nächsten Jahren eine belastbare Läuferin entwickeln.
Paula Lach errang den 6. Platz im Kugelstoßen mit 7,95m bei den 13 jährigen. Johanna Fürstenberg wurde in der W12 im Hochsprung mit 1,25m Sechste. Eine klasse Vorstellung gab auch Markus Wagner in der M14, er siegte mit 7,64sek souverän im 60m Finale. Im Weitsprung wurde er mit 4,85m Achter und im Hochsprung mit übersprungenen 1,40m Neunter. Vielleicht ist hier sogar eine Mehrkämpferentwicklung möglich.
Gerd Senitz als Abteilungsleiter der Leichtathleten war über die tollen Ergebnisse der Aktiven sehr zufrieden.

Dieser Beitrag wurde unter Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.