Worbiser Leichtathleten mit drei Titeln

von links: Inga Vollmer, Markus Wagner und Johanna Fürstenberg

von links: Inga Vollmer, Markus Wagner und Johanna Fürstenberg

Bei den Thüringer Hallen-Landesmeisterschaften am 24. und 25. Januar in Erfurt erkämpften die Sportlerinnen und Sportler des SV Einheit 1875 Worbis fünf Meistertitel.

Bei den Mädchen der Altersklasse 13 errang die Teistungerin Inga Vollmer über 800m im Alleingang des ersten Zeitlaufes den Titel in 2:36,32 min. Im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,53m, dies bedeutete persönliche Bestleistung. An der nächsten Höhe von 1,56m scheiterte sie nur knapp. Mit dieser Leistung wurde sie Vizemeisterin.

In der Altersklasse männlich 14 startete Markus Wagner aus Reinholterode. Dies war seine erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft und sie war sehr erfolgreich. Im Sprint über 60m siegte er in 7,64s und wurde Landesmeister. Im Kugelstoßen zeigte er seine Vielseitigkeit. Mit einer Weite von genau 10,00 m belegte er in dieser Disziplin den Bronzerang.

Bei den Männer lief Maximilian Windolph die 400 m in 53,51 s. Mit dieser Leistung errang er die Goldmedaille.

Die Höhepunkte dieser Veranstaltung aus der Sicht vieler Anwesenden waren die Starts von Philipp Reinhardt über 3000 m und einen Tag später über 1500 m. Mit einer taktisch klugen und kämpferischen Leistung schaffte er nicht nur die Norm für die Deutsche Hallenmeisterschaft, sondern wurde Doppelmeister. Dies gelang ihm gegen einen der besten Athleten auf diesen Strecken. Er hat damit die in ihn gesetzten Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern eindrucksvoll gezeigt, zu welchen Leistungen er fähig ist.

G.Senitz

Dieser Beitrag wurde unter Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.